Logo Nadine Krachten Verkaufstrainer
Warum mache ich das eigentlich?
5 + 2 Motivationstipps für den Alltag
 
Und täglich grüsst das Murmeltier, der Wecker klingelt, die Morgenroutine startet und im Anschluss geht es an den Schreibtisch. Dort warten eine Menge Aufgaben – vor allem für Soloselbständige. Die To-Do Liste scheint unendlich lang zu sein … und dann kommen diese gemeinen Fragen um die Ecke:
 
Warum mache ich das eigentlich?
Warum tue ich mir das an?
 
Zweifel kommen hoch und die Motivation scheint nie da gewesen zu sein.
 
An solchen Tagen möchte ich am liebsten den Schreibtisch sofort wieder verlassen. Es macht doch eh keinen Sinn …. und die Selbstzweifel kommen hoch, ob das alles so richtig ist.
 
Oh, das Kopfkino schreit und dreht sich im Kreis.
 
Na, ok doch noch einen Kaffee, vielleicht wird es danach besser und ein wenig in den Social Media Kanälen rumstöbern.
 
Doch Hand aufs Herz, besser wird es dadurch in der Regel nicht. Der Druck steigt nur mehr an, die Arbeit will geschafft werden und die erste Stunde ist schon verdaddelt – mit irgendwelchen Dingen, die einen nicht weitergebracht haben.
 
Vielleicht kennst Du auch solche Tage, die scheinbar motivationslos vor sich hin gelebt werden – wo am besten der Tag um 08:05h schon zu Ende sein soll.
 
Ja, der Tag geht auch rum und vielleicht wird es morgen besser.
 
Doch wenn Du willst, dass es heute schon besser wird, habe ich hier ein paar Tipps für Dich:
 
Schreibe 5 Dinge auf, wofür Du grundsätzlich dankbar bist
Schreibe 5 Dinge auf, wofür Du HEUTE dankbar bist (so, als ob der Tag schon abgeschlossen wäre)
mach etwas, was Dir wirklich Spass macht (statt Zeit zu verdaddeln). Wenn Dir gerade nach einem Spaziergang ist, dann mach ihn.
Überlege Dir eine Belohnung, auf die Du Dich heute Abend wirklich freuen kannst
Lobe Dich mindestens 1x pro Stunde
 
Doch aus meiner Sicht ist das Wichtigste, Dich nicht zu verurteilen, dass Du heute mal keine Motivation hast. Denn je mehr wir uns darüber ärgern, desto weniger traut sich die Motivation, wiederzukommen.
 
Und erinnere Dich an Dein Warum oder Dein Wozu – je kraftvoller Du dieses aufgebaut hast, desto schneller kommt die Motivation wieder um die Ecke.
 
Was tust Du, wenn Deine Motivation gerade nicht da ist?

Nadine Krachten